Unsere interdisziplinären Projektpartner

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – Institut für Vernetzte Energiesysteme beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Oldenburg. Das Institut entwickelt Technologien und Konzepte für die zukünftige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien. Im Fokus steht die Herausforderung, aus wetterabhängiger dezentraler Erzeugung stabile und effiziente Energiesysteme zu gestalten. Dieser Transformationsprozess wird unter Berücksichtigung der Aspekte „Defossilierung“, „Dezentralisierung“ und „Digitalisierung“ erforscht.

Mit seinen Abteilungen Stadt- und Gebäudetechnologien, Energiesystemtechnologie und Energiesystemanalyse widmet sich das Institut systemorientierten Fragestellungen zur intelligenten und effizienten Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Betrachtet werden Systemebenen von der Einzelanlage über das ‚smarte‘ Gebäude bis hin zu vernetzten Wohnquartieren und Städten. Zudem bewertet das Institut Energiesysteme auf nationaler und internationaler Ebene anhand eigenentwickelter Netzstrukturmodelle sowie mit den Methoden der Technologiebewertung und der Energiemeteorologie.

Die Abteilung Energiesystemtechnologie fokussiert sich auf die Interaktion zwischen systemrelevanten Technologien innerhalb dezentraler vernetzter Strukturen. Insbesondere auf der Nieder- und Mittelspannungsebene werden neue Architekturen für die Energiesysteme der Zukunft angestrebt. In den Forschungsgruppen werden Flexibilitätsoptionen für Design und Betriebsführung von Netzen untersucht, Energiemanagementkonzepte für die Sektorenkopplung in Smart Home und Smart City erstellt sowie neue Netztechnologien und Netzarchitekturen für einen robusten Betrieb von Smart Grids mit hohem Anteil erneuerbarer Energien erforscht.

Adresse:
Carl-von-Ossietzky-Straße 15
26129 Oldenburg
www.dlr.de

Ansprechpartner

Patrik Schönfeldt

DLR

Projektleitung FF5

Secured By miniOrange